Dauer: 3 Jahre
Abschlüsse: Berufsschulabschluss
Berufsabschluss: Industriekauffrau/-mann bei bestandener Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

dieser Bildungsgang

• vermittelt ein breites kaufmännisches Wissen unter der Prämisse der Geschäftsprozessorientierung
• fördert Sozial- und Personalkompetenz
• unterstützt die effektive Problemlösungsfähigkeit
• setzt sich zum Ziel, auch die Kommunikationsfähigkeit methodisch und sprachlich zu verbessern.

 

Berufstypische Anforderungen

• schnelle Auffassungsgabe
• sicheres Zahlenverständnis
• Kontaktfreude und Kommunikationsfähigkeit
• gutes sprachliches Ausdrucksvermögen
• Fremdsprachenkenntnisse
• Teamfähigkeit
• Organisationstalent
• Kenntnisse im Umgang mit aktuellen Informations-, Kommunikations- und Medientechniken

 

Es handelt sich um einen staatlich anerkannten Ausbildungsberuf im dualen System. Die Anmeldung kann ausschließlich über die Ausbildungsbetriebe erfolgen. Beachten Sie daher bitte die Ausschreibungen und Bewerbungsfristen der umliegenden Betriebe.

 

Unterrichtsorganisation und Unterricht

  • Die Ausbildung dauert 3 Jahre (kürzere Ausbildungszeiten von 2,5 oder auch 2 Jahren aufgrund bestimmter Eingangsvoraussetzungen sind möglich).
  • Der Berufsschulunterricht findet - je nach Wahl des Ausbildungsbetriebs - in Block*- oder Teilzeitform statt.
  • Ein Block umfasst ca. 12 – 13 Wochen. In dieser Zeit besuchen die Auszubildenden ausschließlich die Schule. Die vorläufigen Blockzeiten sind unserer Internetseite zu entnehmen.

 

Ihre Unterrichtsfächer im berufsbezogenen Bereich sind:

  • Geschäftsprozesse
  • Steuerung und Kontrolle
  • Wirtschafts- und Sozialprozesse
  • Fremdsprachliche Kommunikation (Englisch)

 

Im berufsübergreifenden Bereich werden außerdem unterrichtet:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Religionslehre
  • Politik/Gesellschaftslehre
  • Sport/Gesundheitsförderung

 

Der Differenzierungsbereich beinhaltet Fächer wie Kaufmännisches Rechnen und Präsentationstechniken. Industriekaufleute EU haben außerdem zusätzlichen Englisch- und Spanischunterricht.

 

Weiterbildungsmöglichkeiten

Neben betriebsinternen Qualifizierungsmaßnahmen gibt es zahlreiche Weiterbildungsangebote wie

  • die Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt (z. B. am Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn – auch in Kombination mit dem Bachelor of Arts möglich)
  • die Weiterbildung zum Fachwirt IHK mit unterschiedlichen Schwerpunkten
  • ein Studium an einer Fachhochschule oder einer Universität.

 

Anmeldung

Informationen zur Anmeldung erhalten Sie hier.

 

Abschlüsse in der Berufsschule

Informationen zu den Abschlüssen in der Berufsschule finden Sie hier.


Berufsabschluss

Sie erhalten am Ende der dreijährigen Ausbildung durch Bestehen der Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer den Berufsabschluss Industriekauffrau/-mann.

 

Infobroschüre als Pdf-Download

Vorläufige Blockzeiten als download

 

Anmeldung

Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Persönliche Beratung

  • Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Pfeiffer, zu der Sie Kontakt über das Sekretariat unter (02351) 966-3500 oder per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! aufnehmen können.
  • Sie können den Tag der offenen Tür besuchen. Den Termin erfahren Sie auf der Schulhomepage oder in der örtlichen Presse.

 

Informationen im Internet

Informationen und Verzeichnisse der Ausbildungsbetriebe sind bei den Industrie- und Handelskammern (IHK) erhältlich.

Südwestfälische Industrie- und Handelskammer zu Hagen

Hauptgeschäftsstelle
Öffnungszeiten 8:00 - 16:30 Uhr (Mo.-Do.)
Öffnungszeiten 8:00 - 15:00 Uhr (Fr.)


Bahnhofstraße 18
58095 Hagen
Telefon (0 23 31) 3 90-0
Telefax (0 23 31) 1 35 86

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Industrie- und Handelskammern in NRW bieten auch eine Lehrstellenbörse für Ausbildungsbetriebe und Lehrstellenbewerber im Internet an.