1. Preis für Elena Eckert

logo pflegekinderdienst 2013

Bild: Marius Meyer

Die Gewinner des Wettbewerbs (v. l. n. r.): Elena Eckert (1. Platz), Walter Friesen (3. Platz) und Mirco Bensmann (2. Platz), dahinter Jugendamtsleiter Kai Maibaum und die Erste Beigeordnete Katrin Brenner

„Ich bin überglücklich. Den ersten Platz hätte ich nicht erwartet“ – so brachte Elena Eckert aus der GGH 2 ihre Überraschung zum Ausdruck, nachdem ihr Katrin Brenner, Erste Beigeordnete der Stadt Iserlohn, und Jugendamtsleiter Kai Maibaum den mit 500 Euro dotierten 1. Preis für die erfolgreiche Teilnahme am Logo- und Corporate Design-Wettbewerb für den Pflegekinderdienst der Stadt Iserlohn überreicht hatten.

Plakatmotiv: LSO Photo via iStockphoto

plakat pflegekinderdienst 2013Unmittelbar nach den Sommerferien im Jahr 2012 hatten die GGF 3A, GGF 3B und GGH 2 (Bildungsgang Gestaltungstechnische Assistenten) unter Anleitung ihrer Fachlehrerinnen und -lehrer damit begonnen, zunächst ein Logo und darauf aufbauend ein umfassendes Corporate Design-Konzept zu entwickeln, das sie beispielhaft an einer Geschäftsausstattung, einem Faltblatt und einer Plakatserie veranschaulicht haben. Dabei sollten die Plakate so angelegt werden, dass damit Personen, die als Pflegeeltern infrage kommen, zur Aufnahme eines Kindes motiviert werden.

Schließlich wurden von den Schülern 50 verschiedene Konzepte entwickelt und eingereicht. Schon eine engere Auswahl zu treffen sei nicht leicht gewesen – so Katrin Brenner: „Es war schon schwierig, für die Auswahlrunde 12 herauszufinden.“ Umso schwieriger sei es dann gewesen, drei Siegerentwürfe auszuwählen. „Aber es konnte nur einen Sieger geben“ – stellte Katrin Brenner doch mit einem gewissen Bedauern fest.

logo pflegekinderdienst 2013Schließlich konnten das Logo und die Plakatentwürfe von Elena Eckert, bei denen kopfstehende Kinder Zettel mit der Aufschrift „Kinder suchen Eltern“ hochhalten, die Jury eindeutig überzeugen. „Für mich war es sehr wichtig, Gefühle wie Liebe und Begeisterung aufzunehmen, wenn die Kinder aufgenommen werden“, unterstrich nach der Preisübergabe die angehende Gestaltungstechnische Assistentin.

Aber auch der mit 300 Euro dotierte zweite Platz für Mirco Bensmann und der mit 200 Euro dotierte dritte Platz für Walter Friesen waren mehr als nur Trostpreise. Hinzu kam für alle drei Gewinner eine Teilnahmebescheinigung am Wettbewerb.

Das Siegerlogo, so versprach auch Katrin Brenner, wird bald an vielen Stellen in der Stadt Iserlohn zu sehen sein, und der Plakatentwurf „wird die Stadt überfluten!“.


0