Exkursion zum Red Dot Design Museum

 Design ist nicht Kunst!

Mit diesem Eingangssatz legte Kurt Weidmann, seines Zeichens Typograf und Grafikdesigner, in seinen berühmten Überlegungen die Unterschiede von Kunst und Design offen. Diese These prägt auch monumental eine hohe Wand des Red Dot Design Museums in Essen. Ebendieses Museum besuchte die Oberstufe der gestaltungstechnischen Assistenten am Vormittag des 29. März 2019. Bei schönstem Wetter und 20 °C Außentemperatur betraten die Schülerinnen und Schüler das Weltkulturerbe Zeche Zollverein in Essen.

Das Red Dot Design Museum befindet sich im ehemaligen Kesselhaus der Zeche, welches für die Druckluftproduktion unter Tage zuständig war. Die Architektur des Gebäudes wurde im Stil des Bauhauses, also ohne Schnörkel und unnötigen Schnickschnack und in absoluter Symmetrie errichtet, erklärt unsere fachkundige Museumsführerin.

Zollverein2019 002

Das Gebäude wird auch als Kathedrale der Industriekultur bezeichnet, was sich beim Betreten des ehemaligen Schürerstandes auch schnell von selbst erklärt: Die Kessel stehen perfekt symmetrisch aufgereiht entlang des Raumes. Der Schürerstand war eine der modernsten Anlagen zur damaligen Zeit. Ebenso war das Kesselhaus eines der Vorzeige- und Empfangsgebäude. Im Schürerstand wurden die Besucher der Zeche empfangen und sollten direkt beeindruckt werden – was bei diesem Gebäude gelungen ist.

Die Analogie zu einer Kathedrale lässt sich weiterspinnen: Wie ein Kruzifix hängt die 180 kg schwere Vollaluminiumkarosserie eines Audi A8 mit weit geöffneten Türen von der Decke. Diese Karosserie wurde von Audi 1993 vorgestellt und erhielt neben dem Red Dot Design Award auch den Red Dot: Design Team oft he Year Award – eine Einzelauszeichnung, für die sich kein einzelner Hersteller oder Designer bewerben kann und die somit aus allen Gewinnern hervorsticht.

Zollverein2019 005

Gleich hinter dem von der Decke hängenden Audi A 8 ging es dann die Emporen hinauf zu den Ausstellungsflächen, auf denen auch heimische Hersteller wie Grohe vertreten sind. Das Besondere an diesem Museum: Anfassen und Erleben ist erwünscht! Alle ausgestellten Produkte sollen erlebbar sein und diese Möglichkeit wurde von vielen wahrgenommen. So wurden Betten ausprobiert, Kühlschränke geöffnet oder schon die neue Dusche fürs erste eigene Zuhause inspiziert.

Ein Highlight ist die Ausstellung unter dem Dach auf den Kesseln der Zeche. Dort sind kleine Produkte wie das iPhone oder auch Uhren und sogar Spielzeug für die schönste Nebensache der Welt ausgestellt. Neben diesen Produkten ist dort auch eine Kunstinstallationen mit illuminierten Figuren platziert.

Zollverein2019 008

Im Erdgeschoss befindet sich die wohl relevanteste Sonderausstellung für uns Schüler aus der Abteilung Gestaltung. Dort werden derzeit die Werke der Gewinner des Communication Design Awards ausgestellt. Diese Ausstellung umfasst Bücher, Plakate, Fotos, Illustrationen und vieles mehr.

Eins hat dieser Besuch deutlich gemacht: Design ist wahrlich keine Kunst! Design ist viel mehr.

Zollverein2019 003

Zollverein2019 007

Zollverein2019 004

(Text und Fotos: Joshua Kipper, GMF 3)

 

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren