„Meine kleine Heimat“

meine heimat

Schüler aus Iserlohn und Nowotscherkassk arbeiten an einem gemeinsamen Fotoprojekt

Schön zu wissen, dass das, was auf höchster politischer Ebene momentan nicht so richtig klappt, zumindest auf anderer Ebene funktioniert: Das gilt jedenfalls für Iserlohns Zusammenarbeit mit seiner russischen Partnerstadt Nowotscherkassk, bei der die im Partnerschaftskomitee Iserlohn-Nowotscherkassk Engagierten auf beiden Seiten nicht die Köpfe hängen lassen.

So hatte Tatjana Konopleva vom „College für Industrie, Kultur und Verwaltung“ in Nowotscherkassk bei ihrem Besuch im September 2016 in Iserlohn ein gemeinsames Fotoprojekt von russischen und deutschen Schülern unter dem Arbeitstitel „Meine kleine Heimat“ angeregt. Dabei sollten die Schüler aus beiden Ländern in Fotoserien ihre individuellen Sichtweisen ihrer kleinen Heimat innerhalb ihres Landes zeigen, um sich so auch besser kennenzulernen.

In Kathrin Beermann, Fachlehrerin u.a. im Fach Fotografie am Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn, hatte Tatjana Konopleva eine engagierte Mitstreiterin gefunden, die diese Idee begeistert aufnahm und die mit ihren angehenden Abiturienten aus der Fachoberschule 13 Gestaltung seit Februar 2017 an diesem Fotoprojekt gearbeitet hatte.

Insgesamt 39 originelle Fotoserien hatten die 30 Schüler aus der Fachoberschule 13 Gestaltung angefertigt, die bei der Ausstellungseröffnung mit anschließender Prämierung am 08. Mai in den Räumen des Berufskollegs erstmalig in der Gesamtheit zu sehen waren. So zeigte sich denn auch Bernhard Ingelbach, Schulleiter des Berufskollegs des Märkischen Kreises in Iserlohn, tief beeindruckt von den Fotoserien: „Ich bin erstaunt, welche Vielfalt da ist und was jeder mit dem Begriff Heimat verbindet.“

Bei dem mit Spannung erwarteten Ranking hatte übrigens die Fotoserie von Ayse Baloglu (FO 13A) die mehrköpfige Jury am deutlichsten überzeugen können: Ihre Reihe von Fotoaufnahmen landete auf Platz 1, während die Arbeiten von Büsra Alzorba und Tracy Kämper (beide FO 13B) die Plätze 2 und 3 belegten. Alle drei erhielten zudem aus der Hand ihrer Fachlehrerin Kathrin Beermann einen Büchergutschein.

Finanzielle Unterstützung für den Kauf von Fotokartons und Büchergutscheinen für die drei Preisträgerinnen sowie für die Entwicklung der Fotoaufnahmen hatte das Projekt übrigens durch den Förderverein der Schule erfahren.

Ilona Höche, Leiterin des Partnerschaftskomitees Iserlohn-Nowotscherkassk, sagte zudem gegenüber Thomas Holtewert, Mitglied des Partnerschaftskomitees und Leiter der Abteilung Wirtschaft und Verwaltung am Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn, bei der Ausstellungseröffnung auch zu, die von den Schülern des Colleges in Nowotscherkassk angefertigten Fotoaufnahmen bei ihrem jetzt anstehenden Besuch in Russland mitzubringen, damit diese ebenfalls hier in Iserlohn ausgestellt werden können.

(Text: Clas Möller)

0