FH Dortmund informiert

Der Fachbereich Design an der FH Dortmund informiert über Studienmöglichkeiten.

| Text: Clas Möller | Fotos: Kathrin Beermann |

fh-dortmund-2014-01

Sicherlich, noch liegt das Zeugnis der Fachhochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife für viele der angehenden Gestaltungstechnischen Assistenten und der Schüler aus der Fachoberschule 13 Gestaltung in einiger Entfernung, doch für den einen oder anderen rückt die Frage stetig näher, welchen Weg man nach dem Ende der Schullaufbahn einschlagen will.

Insofern brachte die Informationsveranstaltung am 23. September 2014 durch Prof. Jörg Winde vom Fachbereich Design an der FH Dortmund für Studieninteressierte klare Antworten. Zu den Aufnahmevoraussetzungen an der FH Dortmund zählen natürlich die Fachhochschulreife, wie sie die Gestaltungstechnischen Assistenten mit dem Zeugnis der Fachhochschulreife dokumentieren, oder die allgemeine Hochschulreife. Außerdem muss man sich an der FH Dortmund einer Prüfung zur Feststellung der künstlerisch-gestalterischen Eignung stellen.

fh-dortmund-2014-02

„Aber mit Ihrer Ausbildung in der Abteilung Gestaltung sind Sie für die Grundlagen an der FH gut qualifiziert“, versicherte Prof. Jörg Winde den im Forum des Berufskollegs versammelten Schülern aus der Abteilung Gestaltung. Insgesamt gebe es vier Bachelor-Studiengänge mit einer Regelstudiendauer von sieben Semestern an der FH Dortmund im Fachbereich Design, fuhr Prof. Jörg Winde fort: 1. Kommunikationsdesign, 2. Fotografie, 3. Objekt- und Raumdesign und 4. Film und Sound.

„Künstlerische Eignung heißt immer, eine Idee zu haben oder zu provozieren, um Aufmerksamkeit zu erzeugen“, gab Professor Winde den Schülern mit auf den Weg, bevor eine Fotodokumentation von äußerst kreativen Studentenarbeiten und Abschlussarbeiten und die Projizierung von zwei Kurzfilmen, die allesamt im Fachbereich Gestaltung an der FH Dortmund in den letzten Jahren entstanden waren, die Informationsveranstaltung im Forum abschlossen.

fh-dortmund-2014-03


0