Premiere des Theaterstücks

„Es war niemals und wird nicht mehr!?“

– Eine märchenhafte Farce von Jugendlichen für Jugendliche in zehn Szenen

| Text: Clas Möller |

es war niemals plakat

Da ist was los im Theater: Generalprobe vom „Froschkönig“ und der Frog benimmt sich wie eine Diva! Immer neue Forderungen zu seinem spektakulären Auftritt lassen beim Intendanten die berühmte Hutschnur reißen! Das Stück wird abgesetzt, „Pinochieu“ soll gespielt werden. Doch das Stück entwickelt während der Probe immer mehr ein seltsames, märchenhaftes Eigenleben. Pinochieu verlässt seinen Vater Geppettieu und zieht in die Welt hinaus. Als Jugendlicher auf der Suche nach Freundschaft, Liebe und Wachstum macht er viele, zum Teil auch absurde Begegnungen: Grethäns (eine schizophrene Version von Hänsel und Gretel), Rapunzel, Lehrer Drosselbart, der gar nicht böse Wolf, das schwangere Schneeflittchen, die trinkende und singende Hexe und schließlich auch wieder der Frog!

Alle diese Figuren lassen die Geschichte von Pinochieu als märchenhafte Farce erscheinen! Eine Farce, die wichtige, aber auch kritische Themen Heranwachsender auf letztlich humoristische Weise in den Blick nimmt: Selbst- und Freundesfindung, Drogen- und Alkoholkonsum, ungewollte Schwangerschaft und Mobbing, Einfluss von Medien, immer verrücktere (oder dümmere?) Casting-Show-Formate, die zunehmende Technisierung unserer Gesellschaft und natürlich die Suche nach der Liebe in vielfältiger Gestalt! Trotz des unterhaltsamen Humors, die Themen werden ernst genommen! Doch mit einem großen Maß an Selbstironie endet das Stück, wie es anfing: Auch diese Generalprobe findet nicht das Gefallen des Intendanten und er entfernt „Pinochieu“ ebenso vom Spielplan wie vormals den „Froschkönig“.

Die Premiere wird verschoben und es muss ein neues Stück eingeprobt werden: „Es war niemals und wird nicht mehr!?“ So heißt das neue Stück!

Seit 1999 besteht nun die Theater-AG des Berufskollegs an der Hansaallee unter der Leitung des Lehrers und Amateurschauspielers Ralf Schlüter und jedes Jahr gab es seitdem eine Premiere mit einem neuen Stück zu feiern; für die Darsteller und für das begeisterte Iserlohner Publikum.

Und in diesem Schuljahr war bisher jede Woche in der Theater-AG ‚Premiere’! Denn erstmals erarbeitete Ralf Schlüter – tat- und ideenkräftig unterstützt durch Roman Wissenbach (Theaterpädagoge und Regisseur) und Sina Weber (Regisseurin an der Naturbühne Hohensyburg) – mit Schülerinnen und Schülern ein gemeinsam entwickeltes Stück! Das ist jede Woche eine neue Erfahrung!

Schirmherr des Projektes ist der Bürgermeister der Stadt Iserlohn, Dr. Ahrens, Auftraggeberin die Stadt Iserlohn, Ressort Jugendschutz. Unterstützt wird das spannende Unter-fangen bildungsgangübergreifend durch die Abteilung Gestaltung in Person des Abteilungsleiters Karl-Heinz Heun und Schülerinnen und Schülern, die die Plakate und andere Medien entwerfen. Hinzu kommen Beiträge zur Kulissengestaltung und später in den Bereichen Frisuren, Make-up, Bewirtung… Also ein schulisch-städtisches Projekt, das auf vielen Füßen steht und im besten Sinne fachübergreifend daherkommt.

In Kürze ist nun die Aufführungsreife erreicht: Am 11. Juni wird die öffentliche Premiere um 19.00 Uhr im Forum des Berufskollegs an der Hansaallee gefeiert! Weitere, ebenso öffentliche Abendaufführungen finden am selben Ort und zu gleicher Uhrzeit am 18. und am 20 Juni statt. Die Eintrittspreise betragen bei der Premiere 10,--€ für Erwachsene und 5,--€ für Schülerinnen und Schüler (incl. eines Buffets) und bei den weiteren Aufführungen 6,--€ und 3,--€ (ohne Buffet). Die Einnahmen dieses Theaterprojektes werden vollständig einem wohltätigen Zweck zugutekommen!

Bis dahin bleibt es eine spannende, aber auch arbeitsreiche Probenzeit für die Theater-AG. Ebenso gespannt dürfen alle Iserlohner Bürgerinnen und Bürger sein, die sich im Juni diese besonderen Aufführungen nach 15 Jahren Theater-AG an der Hansaallee nicht entgehen lassen werden! Also, proben, proben, proben und dann: Vorhang auf, Bühne frei!

Text: Ralf Schlüter


0