1. Preis für Daniel Nowak

lichtblick preisverleihung

Zum zweiten Mal in seiner zweijährigen Ausbildung am Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn gelang es Daniel Nowak aus der GGH 2 in einem Design-Wettbewerb den ersten Preis und damit ein Preisgeld von 300 Euro zu gewinnen. Laura Dlugosch und Carina Witte aus der GGF 3 folgten auf den mit je 50 Euro Preisgeld dotierten Plätzen zwei und drei.

Die drei Gewinner hatten ebenso wie ihre Klassenkameraden aus der GGH 2 und GGF 3 nach den Sommerferien damit begonnen, unter Anleitung ihrer Fachlehrerinnen und -lehrer für die Lernwerkstatt „Lichtblick“ der Jugendvollzugsanstalt Iserlohn ein umfassendes Corporate Design-Konzept zu entwickeln.

Ziel der Lernwerkstatt „Lichtblick“ in der JVA Iserlohn ist es, die Wiedereingliederung der Strafgefangenen in der Gesellschaft zu erleichtern, indem sie ihnen sinnvolle Freizeitangebote innerhalb des Gefängnisalltages unterbreitet. Schon vor geraumer Zeit hatte die Lernwerkstatt „Lichtblick“ erkannt, dass es galt, ihr äußeres Erscheinungsbild zu professionalisieren, um die Attraktivität der Lernwerkstatt sowohl für die Strafgefangenen und Bediensteten der JVA Iserlohn als auch für Außenstehende zu steigern.

Folgerichtig umfasste die Aufgabe an die Schüler der Oberstufen die Gestaltung einer Geschäftsausstattung, eines Informationsblattes, eines Rahmenplakates und eines Raumleitsystems für die Lernwerkstatt „Lichtblick“. Mitte Oktober 2013 hatten die angehenden Gestaltungstechnischen Assistenten selbstverständlich die Möglichkeit bekommen, bei einem Besuch in der JVA Iserlohn die Lernwerkstatt „Lichtblick“ und den Gefängnisalltag kennenzulernen.

Ihre in den folgenden Monaten im Unterricht erarbeiteten Entwürfe präsentierten die Schüler am 03. April 2014 der Lernwerkstatt „Lichtwerk“ als Auftraggeberin, vertreten durch Sabine Häusl, Andreas Bassendowski, Albrecht Bucher und André Chartieu. Am 06. Mai fand in den Räumlichkeiten des Berufskollegs die Preisverleihung statt.

lichtblick logo

Unter den zahlreichen kreativen Entwürfen hatte sich letztendlich der Entwurf von Daniel Nowak durchsetzen können. Daniel Nowak nahm die Buchstaben „L“ und „B“ aus „Lichtblick“ auf und fügte beide Buchstaben in einen Kreis ein, um letztendlich ein Gesicht daraus zu formen, wobei das „L“ der Mund wurde und das „B“ eine Sonnenbrille: Eine grafisch eigenständige und klar konturierte Lösung ohne Brimborium, zudem auch komplett nur in Schwarz-Weiß gehalten und damit problemlos reproduzierbar. Schon in naher Zeit wird die Lernwerkstatt „Lichtblick“ den Entwurf von Daniel Nowak konkret umsetzen.


0