Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Gesundheit/Soziales

Dauer: 2 Jahre
Abschlüsse: berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, Fachhochschulreife (schulischer Teil)

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

dieser Bildungsgang ist für Sie geeignet, wenn Sie

  • Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung begleiten und fördern oder
  • alte Menschen, Kranke und Pflegebedürftige betreuen möchten
  • Ihre berufliche Zukunft im Bereich Gesundheit/Soziales gestalten wollen, z.B. als Gesundheits- und Krankenpflegerin/Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpflegerin/Altenpfleger oder Hebamme/Entbindungshelfer
  • ein Studium an einer Fachhochschule anstreben.

Aufnahmevoraussetzungen

Sie benötigen den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe.

Unterricht

Unser Unterrichtsziel ist es, Sie zu einem selbstständigen und eigenverantwortlichen Lernen zu befähigen. Wir unterstützen Sie bei dem Erwerb der Schlüsselqualifikationen, die in den Berufen des Fachbereiches Gesundheit/Soziales sowie im Studium gefordert sind. Hierzu gehören Fach-, Personal-, Sozial- und Medienkompetenz.

  • Im berufsbezogenen Lernbereich erhalten Sie Unterricht in den Fachdisziplinen Gesundheitswissenschaften (Humanbiologie, Pflege, Ernährungslehre) sowie Sozial- und Erziehungswissenschaften (Pädagogik, Psychologie, Soziologie). Weitere Fächer sind Mathematik, Biologie, Wirtschaftslehre und Englisch.
  • Im berufsübergreifenden Lernbereich werden Sie unterrichtet in Deutsch/Kommunikation, Religionslehre, Sport/Gesundheitsförderung, Politik/Gesellschaftslehre.
  • Ihr Unterricht im Differenzierungsbereich umfasst die Fächer Projektarbeit, Kunst und Musik.

Praktikum

Die Gesamtpraktikumszeit beträgt ein halbes Jahr. Davon werden bis zu zwölf Wochen von der Schule organisiert, die übrigen Wochen von Ihnen. Die Praktika müssen Sie im Fachbereich Gesundheit/Soziales ableisten. 

Exkursionen
Um den Praxisbezug in Ihrer Ausbildung zu erhöhen, führen wir Exkursionen durch, so u.a. zum Hochschultag der Fachhochschule und Universität Münster und zur Fachhochschule Dortmund. Zusätzlich besuchen wir die Iserlohner Gesundheitstage.

Ihre Ausbildung endet mit einer staatlichen Abschlussprüfung.

Berufliche Qualifikation und schulischer Abschluss

Sie erwerben

  • berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, die Sie auf eine Ausbildung in einem Beruf des Fachbereiches Gesundheit/Soziales vorbereiten

und

  • den schulischen Teil der Fachhochschulreife.Die Fachhochschulreife wird Ihnen zuerkannt, wenn Sie das halbjährige Praktikum absolviert haben oder eine mindestens zweijährige Berufsausbildung bzw. Berufstätigkeit nachweisen können. Mit dem Zeugnis der Fachhochschulreife können Sie an einer Fachhochschule studieren.

Weiterführende Ausbildungsmöglichkeit

Im Anschluss an diesen Bildungsgang können Sie die Fachschule des Sozialwesens – Fachrichtung Sozialpädagogik besuchen und dort eine Berufsausbildung zur „Staatlich anerkannten Erzieherin“/zum „Staatlich anerkannten Erzieher“ absolvieren.

Anmeldung

Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Persönliche Beratung

  • Ihr Ansprechpartner ist Herr Schlienkamp, zu dem Sie Kontakt über das Sekretariat unter 02371/9774-0 aufnehmen können.  
  • Sie können den Tag der offenen Tür besuchen. Den Termin erfahren Sie auf der Schulhomepage oder in der örtlichen Presse.

Weitere Informationen sowie die Öffnungszeiten des Schulbüros finden Sie hier.

Der aktuelle Flyer als PDF.


0