Kaugummi-Kunst-Projekt

Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Gesundheit und Soziales (BFS)
– Abteilung Sozialpädagogik –

kaugummikunst 2013 01

Man benötigt: einen ideenreichen Kunstpädagogen, eine begeisterungsfähige Klasse und viele unappetitliche Kaugummiflecken auf dem Schulhof.

Ergebnis: eine Umweltaktion der besonderen Art.

Mittlerweile gibt es sie fast überall: Achtlos ausgespuckte Kaugummis, die als gräulich schwarze Flecken die Böden „zieren“ – auch den Schulhof unserer Schule. Nicht sonderlich schön anzusehen, und kostenintensiv, wenn es um ihre Entfernung geht.

Und kaum etwas ist ärgerlicher, als die klebrige Masse unter seinen Schuhen festsitzen zu haben. Dieser Situation wollte die Zweijährige Höhere Berufsfachschule für Gesundheit und Soziales (BFS 2A, Klasse 12, Oberstufe) entgegenwirken. Angeregt durch die Arbeiten des britischen Künstlers Ben Wilson (* 1963 in Cambridge; England), der Miniaturen auf den ausgespuckten, auf dem Pflaster festgetretenen Kaugummis kreiert, nutzten auch die Schülerinnen und Schüler die Kaugummis auf dem Schulhof vor den Sporthallen als Minileinwände.

Ihre Botschaft lautet:
Stoppt die Verschmutzung unseres Schulhofes und unserer Umwelt durch Kaugummis!

Gestaltet wurden ganz besondere Kunstwerke, die im wörtlichen Sinn des Wortes „haften“ bleiben - sowohl auf dem Boden als auch im Gedächtnis ihrer Betrachter. Vom Müllmonster über den grünen Fußabdruck bis hin zum Kaugummi-Stoppschild findet sich eine Vielzahl kreativer Schilder für den aktiven Umweltschutz.

kaugummikunst 2013 02

„Ziel dieser Aktion ist es, unsere Mitschüler dafür zu sensibilisieren, ihre Kaugummis in Zukunft nicht mehr achtlos irgendwo hinzuspucken!“, so Sascha Koppe, einer der beteiligten Schüler aus der BFS 2A. „Aber dies nicht mit dem erhobenen Zeigefinger, sondern mit einer gewissen Portion Humor.“ Die Idee zu diesem Projekt entstand durch die Beschäftigung mit dem Thema Streetart (Straßenkunst). Damit werden verschiedene nichtkommerzielle Kunstwerke im öffentlichen Raum bezeichnet. Sie sollen Menschen dazu anregen, über und durch diese künstlerischen Darstellungen miteinander ins Gespräch kommen.

Genau dieses Ziel ist mit dem Kaugummi-Kunst-Projekt erreicht worden: Viele Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs, die die Aktion beobachtet und daraufhin die Klasse BFS 2A auf ihr Projekt angesprochen haben, waren so begeistert, dass eine Fortsetzung mit Interessierten geplant ist.

Der vorläufige Titel der kommenden Aktion lautet:
„Gestaltung großflächiger Bodengemälde“.


0