Warum ...

 ... stellt sich ein Rehkitz tot?

Unterricht draußen im Wald und nicht nur in der Schule?

Für uns, die eine Ausbildung zur staatlich geprüften Kinderpflegerin bzw. zum staatlich geprüften Kinderpfleger am Berufskolleg in Iserlohn absolvieren, selbstverständlich. In unserem Lehrplan steht nämlich als ein Inhalt des dritten Lernfeldes: Erleben und Erfahren der Natur im Wechsel der Jahreszeiten.

waldschule 01

Also liegt es nahe, dass jedes Jahr die Waldschule in Letmathe von den Unterstufenschülern der Berufsfachschule Kinderpflege besucht wird. Unser Besuch fand im November 2012 statt.

Zuerst wurden wir von dem Waldlehrer Herrn Axel Dohmen in einem ungewöhnlichem Klassenzimmer begrüßt. Hinter unseren Stühlen standen und hingen Dachse, Mader, Falken und andere Waldtiere, natürlich ausgestopft. Herr Dohmen vermittelte uns sehr anschaulich Wissenswertes über einige der ausgestellten Waldtiere, z. B. wie groß und schwer ein Hirschgeweih ist, warum sich ein Rehkitz tot stellt (um bei Gefahr bei Abwesenheit der Mutter nicht entdeckt zu werden) und woher der Waschbär kommt.

waldschule 02

Danach ging es in den Wald – mit Freddy, dem Hund von Axel Dohmen. Wir mochten Freddy sofort. Herr Dohmen erzählte uns, wie beruhigend der Hund auf ein ängstliches Kind aus einer Kindergartengruppe, die die Waldschule eine Woche zuvor besuchte, gewirkt hat.

waldschule 03

Auf unserem Weg durch den Wald erfuhren wir auf abwechslungsreiche Weise viel Neues über Pflanzen und Tiere. Wir lernten z. B. die Wirkung des Hexenkrautes kennen: Es setzt Stoffe, ähnlich denen in Parfüm, frei. Wir waren schon sehr überrascht. Begeistert waren wir, wie sehr Herr Dohmen immer unsere Ausbildung im Blick hatte und mit uns Methoden durchführte, die wir später auch mit Kindern in Kindertageseinrichtungen anwenden können. So spielten wir ein „Waldmemory“, lernten einen Waldvorhang kennen und eine Walnusssuche. Wir wissen nun auch, wie wir uns verhalten müssen, wenn ein Wildschwein auf uns zukommt, was durchaus in unseren heimischen Wäldern passieren kann: sofort starr stehen bleiben.

waldschule 04

Uns hat der Tag in der Waldschule gut gefallen, denn wir haben Wichtiges für unsere pädagogischen Praktika und unsere spätere Berufstätigkeit erfahren. Für das Planen, Vorbereiten und Durchführen von Aktivitäten mit Kindern aus dem naturwissenschaftlichen Bereich nehmen wir viele Anregungen aus der Waldschule mit.

waldschule 05

Ein Satz wird uns mit Sicherheit allen lange in Erinnerung bleiben:

„Die Fichte sticht, die Tanne nicht!“

Schülerinnen u. Schüler der BFK 1A und der BFK 1B

0