Gegen Ausgrenzung!

Am 13. Juni um 11.00 Uhr war es dann soweit. Katrin Brenner, Erste Beigeordnete der Stadt Iserlohn, eröffnete im Rathaus der Stadt Iserlohn im Beisein von Frau Carius (Ordnungsamt der Stadt Iserlohn), Jürgen Lensing (Jugendschutz der Stadt Iserlohn), Bernhard Ingelbach (Schulleiter des Berufskollegs des Märkischen Kreises in Iserlohn), Karl-Heinz Heun (Abteilungsleiter der Abteilung für Gestaltung des Berufskollegs) und den beteiligten Schülern und Lehrern die Plakatausstellung „Gegen Ausgrenzung!"

plakatausstellung gegen ausgrenzung

Foto: Viola Kalb

Den angehenden Gestaltungstechnischen Assistenten der Unterstufen war im Januar 2012 die Aufgabe gestellt worden, ein aufmerksamkeitsstarkes Plakat zu entwickeln, das sich gegen alle Facetten von Ausgrenzung in unserer Gesellschaft wenden soll.

„Provokant, aber mutig" – so lobte Katrin Brenner die Plakatentwürfe der angehenden Gestalter. Schwer sei es ihr (wie auch der Jury allgemein) aber gefallen, aus den zahlreichen kreativen Entwürfen drei Siegerentwürfe auszuwählen.

Diesen Gedanken griff auch Schulleiter Bernhard Ingelbach in humorvoller Weise auf: „Ich bin froh, dass ich nicht in der Jury saß und den Siegerentwurf auswählen musste." Auch er zeigte sich äußerst beeindruckt von der Kreativität und dem Ideenreichtum der Schüler und dankte den Lehrern für ihr Engagement.

Die besondere Kreativität von Michelle Werth, Chantale Leroy und Ann Kathrin Modisch, die den Siegerentwurf gemeinsam gestaltet haben, wurde mit dem ersten Platz und einem Preisgeld von 200 Euro durch die Stadt Iserlohn prämiert. Der Siegerentwurf wird in Zukunft an vielen Stellen in der Stadt zu sehen sein und die Stimme gegen Ausgrenzung erheben.

plakat gegen ausgrenzung 2012Übrigens sind alle Plakatentwürfe der angehenden Gestaltungstechnischen Assistenten zu diesem Thema von nun an im Foyer des Rathauses zu sehen. Ebenso sind auch 16 Plakatentwürfe aus Iserlohns ungarischer Partnerstadt Nyíregyhaza ausgestellt.

Einen Blick in die Zukunft wagte Katrin Brenner dann auch noch. Angesichts der äußerst fruchtbaren Zusammenarbeit in den letzten vier Jahren sei sie sich sehr sicher, dass die Kooperation mit dem Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn auch im nächsten Jahr fortgesetzt werde. Zahlreiche Iserlohner Bürger würden schon immer wieder anfragen, wann denn neue Plakatentwürfe herauskämen.


0