Ehemaligentreffen

Trotz oder gerade wegen des am Abend anstehenden Fußballspieles – das EM-Viertelfinale zwischen Deutschland und Griechenland stand auf dem Spielplan - hatten sich 100 ehemalige Schüler des Wirtschaftsgymnasiums im Berufskolleg des Märkischen Kreises in Iserlohn eingefunden, denn vor genau 20 Jahren absolvierte der erste Jahrgang des Wirtschaftsgymnasiums am Berufskolleg sein Abitur.

Nun, keiner der ehemaligen Absolventen musste auf seinen vielleicht von ihm so geschätzten „Fußball-Fernseh-Abend“ verzichten, denn unter dem Dach der Pyramide des Kommunikationszentrums konnte man das 4:2-Schützenfest der deutschen Mannschaft live mitverfolgen.

Passend zum Fußballspiel gab es natürlich auch Steaks und Würste (gegrillt von Schülern der jetzigen Jahrgangsstufe 12) und natürlich die entsprechenden Getränke zum Fußballspiel.

In den Gesprächen der Ehemaligen miteinander - ob es nun in der Fußballpause oder abseits der Fernsehübertragung war - wurde eins klar. Das Berufskolleg des Märkischen Kreises bietet mit dem Wirtschaftsgymnasium für Schüler von allgemeinbildenden Schulen eine attraktive Möglichkeit, in drei Jahren die Allgemeine Hochschulreife zu erlangen.

Begann der erste Jahrgang des Wirtschaftsgymnasium im Jahre 1989/1990 nur mit 48 Schülern, so sind inzwischen durch das gute Renommee dieses Bildungsgangs und durch Mund-zu-Mund-Propaganda die Absolventenzahlen am Wirtschaftsgymnasium merklich angestiegen. Zudem gibt es seit dem Schuljahr 2006/2007 am Berufskolleg auch das Technische Gymnasium, in dem Absolventen ebenfalls zur Allgemeinen Hochschulreife geführt werden.

Und noch eins wurde deutlich an diesem Abend: Es gibt starke Bestrebungen, ein nächstes Treffen ehemaliger Absolventen des Wirtschaftsgymnasiums möglichst im EM- oder WM-Turnus stattfinden zu lassen. Anders ausgedrückt: Es wurde vielleicht zufällig eine Formel für ein Ehemaligentreffen gefunden, die sich auf ein einfaches Erfolgsprinzip zurückführen lässt:

Mit Freunden Fußball schauen und über alte Zeiten reden.


0