Staatlich geprüfte gestaltungstechnische Assistenten, Schwerpunkt: Medien/Kommunikation

Dauer: 3 Jahre
Abschlüsse: Berufsabschluss, Fachhochschulreife

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

dieser Bildungsgang ist für Sie geeignet, wenn Sie

  • Spaß an der Lösung gestalterischer Aufgaben haben und gute Grundfähigkeiten im Bereich der visuellen Gestaltung besitzen (Fotografie, Screen Design, Video)
  • eine berufliche Zukunft in der Gestaltung und/oder Medienproduktion anstreben.

 Die Ausbildung

  • ermöglicht Ihnen eine Entscheidungshilfe, ob ein beruflicher Werdegang in der Gestaltung und/oder Medienproduktion für Sie das Richtige ist
  • erhöht Ihre Chancen auf einen Ausbildungsplatz, z.B. als Mediengestalterin/Mediengestalter
  • bereitet Sie auf ein Studium an einer Fachhochschule vor.

Aufnahmevoraussetzungen

Sie benötigen den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) oder die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe sowie den Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einem Eignungstest.

Unterricht

Unser Unterrichtsziel ist es, Sie zu einem selbstständigen und eigenverantwortlichen Lernen und Arbeiten zu befähigen. Wir unterstützen Sie darüber hinaus bei dem Erwerb von Schlüsselqualifikationen, die in der Gestaltung und Medienproduktion sowie im Studium gefordert sind. Hierzu gehören Fach-, Sozial-, Personal- und Medienkompetenz.

  • Ihre Unterrichtsfächer im berufsbezogenen Lernbereich sind Medientechnik/Mediendesign, Bild-/Textgestaltung, Präsentationtechnik, Audiovision, Fotografie, Gestaltungslehre, Design- und Kunstgeschichte. Weitere Fächer sind Wirtschaftslehre, Mathematik und Englisch.
  • Im berufsübergreifenden Lernbereich werden Sie unterrichtet in Deutsch/Kommunikation, Religionslehre/Praktische Philosophie, Sport/Gesundheitsförderung und Politik/Gesellschaftslehre.

Im zweiten Ausbildungsjahr absolvieren Sie ein achtwöchiges Praktikum im Fachbereich Gestaltung.

Ihre Ausbildung endet mit der Berufsabschlussprüfung und zusätzlich der Fachhochschulreifeprüfung. Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen, praktischen und mündlichen Teil.

Berufliche Qualifikation und schulischer Abschluss

Sie erwerben

  • den Berufsabschluss nach Landesrecht „Staatlich geprüfte gestaltungstechnische Assistenten, Schwerpunkt: Medien/Kommunikation“

und

  • die Fachhochschulreife, die Sie zu einem Studium an einer Fachhochschule berechtigt.

Weiterführende Ausbildungsmöglichkeit

Im Anschluss an den Bildungsgang können Sie in der Fachoberschule Klasse 13 für Gestaltung die allgemeine Hochschulreife erhalten.

Anmeldung

Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Persönliche Beratung

  • Ihr Ansprechpartner ist Herr Meyer-Liepach, zu dem Sie Kontakt über das Sekretariat unter 02371/9774-0 aufnehmen können.  
  • Sie können den Tag der offenen Tür besuchen. Den Termin erfahren Sie auf der Schulhomepage oder in der örtlichen Presse.

Weitere Informationen sowie die Öffnungszeiten des Schulbüros finden Sie hier.

Der aktuelle Flyer als PDF.

Der Eignungstest findet Mitte März eines jeden Jahres statt. Er dient der Feststellung Ihrer künstlerischen Eignung für eine Ausbildung zur Gestaltungstechnischen Assistentin/zum Gestaltungstechnischen Assistenten.

Der Eignungstest beinhaltet

  • die Begutachtung und Bewertung Ihrer Mappe
  • eine 90-minütige Zeichenaufgabe, bei der Sie mit Bleistift die naturgetreue und maßstäbliche Abbildung eines realen Objekts anfertigen
  • eine 45-minütige Aufgabe zur Gestaltung mit Schrift.

Die Mappe sollte

  • mindestens zehn, maximal 20 selbst gefertigte und mit Ihrem Namen versehene Arbeiten enthalten
  • mindestens das Format DIN A3 haben und von außen mit Ihrem Namen versehen sein
  • Ihre Arbeiten ansprechend präsentieren, z.B. durch Montage auf Karton oder mit Passepartouts.

Mögliche Inhalte der Mappe sind

  • Zeichen- und Maltechniken, z.B. Bleistift, Farbstift, Marker, Kohle, Pastellkreide, Tusche, Aquarell, Acryl, Öl
  • Drucktechniken, z.B. Linolschnitt, Siebdruck, Radierung
  • digital erstellte Arbeiten als Ausdrucke, z.B. Fotoretusche mit Original und bearbeitetem Foto, Visitenkarte, Briefbogen, Einladung, Flyer, Plakat, Webdesign
  • Videoarbeiten auf CD-ROM in gängigen Dateiformaten, z.B. mp4, mov, avi, flv
  • großformatige Arbeiten und Skulpturen in fotografischer Abbildung.

Bringen Sie zum Eignungstest mit:

  • Bleistifte der Härtegrade hart, mittel und weich
  • Anspitzer und Radiergummi
  • Zeichenpapier DIN A3.

Sie erhalten zeitnah Auskunft darüber, ob Sie in den Bildungsgang aufgenommen werden. Außerdem erhalten Sie am Tag des Eignungstests Ihre Mappe zurück.

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Arbeiten!

Die Informationen zum Eignungstest als PDF.


0